Startseite / Projekte


Vorhaben-ID: V0418

Verkehrslenkungs- und -beruhigungskonzept für die Altstadt

Letzte Aktualisierung dieses Eintrages: Jan 2021 / Version: 8

Inhaltliche Beschreibung

Inhaltliche Beschreibung

Im März 2016 hat der Gemeinderat die Verwaltung beauftragt, ein Sicherheitsaudit durchzuführen und zu prüfen, wie sich eine Installation von versenkbaren Pollern in der Altstadt verwirklichen lässt. Am 18. Mai 2017 ist die Verwaltung vom Gemeinderat beauftragt worden, zur Erhöhung der Verkehrssicherheit im Kernbereich der Altstadt, unter Einbeziehung der Bürgerschaft ein Konzept zur Verkehrslenkung- und –beruhigung mit den damit verbundenen Anpassungen des Verkehrsnetzes zu entwickeln.

Politischer Beschluss zum Vorhaben / Projekt

Politischer Beschluss zum Vorhaben / Projekt

Gemäß dem Gemeinderatsbeschluss hat ein Arbeitskreis zwischen Juni 2017 und März 2018 gemeinsam mit einem externen Verkehrsplanungsbüro einen Konzeptentwurf zur Verkehrslenkung- und -beruhigung in der Altstadt erarbeitet. Die Vergabe von Planungsleistungen erfolgte stufenweise. Der erste Planungsschritt umfasste die drei Standorte Hauptstraße/Sofienstraße, Hauptstraße/Kornmarkt und Grabengasse nördlich der Plöck. Hier werden Polleranlagen in verstärkter Ausführung (Hochsicherheitspoller) baulich umgesetzt. Diese Maßnahme wurde durch den Gemeinderat am 23.07.2020 genehmigt.

Gemeinderatsvorlage

Gemeinderatsvorlage

Aktueller Bearbeitungsstand

Aktueller Bearbeitungsstand

Im 3. Quartal 2020 wurde die Baumaßnahme der drei Standorte mit Hochsicherheitspolleranlagen europaweit ausgeschrieben. Da kein Angebot die Anforderungen der ausgeschriebenen Vorgaben erfüllte, musste die Ausschreibung im Dezember 2020 erneut veranlasst werden. Die Angebotsfrist endet Anfang März, vorbehaltlich eines Angebotes, das den geforderten sowie vergaberechtlichen Ansprüchen entspricht, kann die Auftragsvergabe im April erfolgen.

Kosten soweit bezifferbar

Kosten soweit bezifferbar

Die Kostenschätzung für den Bau der drei Standorte mit Hochsicherheitspolleranlagen liegt bei circa 715.000 Euro.

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / Nächste Schritte

Geplanter Zeitpunkt der Umsetzung / Nächste Schritte

Die bauliche Umsetzung der drei Polleranlagen soll Ende Juni 2021 beginnen.

Betroffenes Gebiet

Betroffenes Gebiet

Altstadt

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Schwerpunktmäßig betroffene Themen

Mobilität/Verkehr - Umwelt/Energie

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung bereits vorgesehen? Ja
Erläuterungen: Am 27.02.2018 fand die öffentliche Abschlussveranstaltung und am 21.03.2018 die letzte von sechs öffentlichen Arbeitskreissitzungen statt.

Ziele des Stadtentwicklungsplans 2015

Ziele des Stadtentwick-lungsplans 2015

  1. Mehr Mobilität ohne mehr motorisierten Verkehr

Ansprechpartner/in

Amt für Verkehrsmanagement
Gli Beyene
Thomas Bollian
Christina Rutka
Telefon: 06221 58-30500
E-Mail: verkehrsmanagement@heidelberg.de

Weitere Informationen

Weitere Informationen

Vertiefende Informationen finden Sie unter www.heidelberg.de, Gemeinderat online, Datenbanksuche: 0054/2016/BV, 0081/2017/BV, 0157/2018/BV, 0023/2020/IV und 0188/2020/BV.